Beten und Feiern in der Natur

: Gottesdienste zu Christi Himmelfahrt

Dessau-Roßlau – Zahlreiche Gemeinden in der Anhaltischen Landeskirche laden am Himmelfahrtstag, 5. Mai, zu außergewöhnlichen Gottesdiensten ein, von denen viele unter freiem Himmel stattfinden. Christi Himmelfahrt wird 40 Tage nach dem Ostersonntag, also immer an einem Donnerstag, gefeiert. Das biblische Lukas-Evangelium und auch die Apostelgeschichte berichten, wie Jesus – nachdem er am Ostertag von den Toten auferstanden war und immer wieder mit seinen Jüngern gesprochen hatte – vor ihren Augen emporgehoben, von einer Wolke aufgenommen und ihren Blicken entzogen wurde. mehr lesen

„Die Liebe aber ist die gewaltigste“

: Theaterpredigt zu Tanzpantomime und Oper von Bartók

Dessau-Roßlau – Pfarrerin Mechthild Werner aus der Evangelischen Kirche der Pfalz hält die nächste Dessauer Theaterpredigt am Sonntag, 1. Mai, um 14.30 Uhr in der Kirche St. Johannis. Sie nimmt Bezug auf die Inszenierung der Pantomime „Der wunderbare Mandarin” und der Oper „Herzog Blaubarts Burg” von Béla Bartók (1881 – 1945) am Anhaltischen Theater. mehr lesen

„Bei Rassismus werden wir zu Gegnern”

: Kirchenpräsident Liebig vor der Eröffnung des Landtages

Dessau-Roßlau – Die Kirchen haben Sachsen-Anhalts Landtag ihre Unterstützung zugesichert. „Wir stehen an Ihrer Seite, die Verwerfungen in unserer Gesellschaft zu ergründen und zu heilen“, sagte Kirchenpräsident Joachim Liebig am Dienstag in Magdeburg den Abgeordneten. Er sprach in einem ökumenischen Gottesdienst in der Kathedrale Sankt Sebastian zur Konstituierung des neu gewählten Landtags. mehr lesen

„Wir sind kein religiöser ADAC“

: Frühjahrssynode in Zerbst zu Ende gegangen

Dessau-Roßlau – Die Frühjahrstagung der Evangelischen Landeskirche Anhalts ist am Sonnabendmittag in Zerbst zu Ende gegangen. In einem Referat sprach sich der Kreisoberpfarrer des Kirchenkreises Köthen, Dietrich Lauter, dafür aus, in Gottesdiensten stärker auf Menschen einzugehen, die nicht der Kirche angehören. Er berichtete von seinen Erfahrungen und betonte, dass die Zahl von Konfessionslosen in den evangelischen Gottesdiensten größer sei als vielfach angenommen. Dies sei vor allem zu Weihnachten, aber auch bei Martinsfesten, Dorffesten oder zu anderen besonderen Gelegenheiten der Fall. mehr lesen

Newsfeed