Partnerschaften und Ökumene

Gospelchor aus der amerikanischen Partnerkirche UCC

Das Wort „ökumenisch” geht auf den griechischen Begriff „oikoumene” zurück und bedeutet „die bewohnte Erde”. Mit Ökumene ist der weltweite Dialog und die Gemeinschaft verschiedener christlicher Kirchen gemeint. Aus der urchristlichen Gemeinde sind im Laufe der Zeit viele unterschiedliche Kirchen entstanden. Als Grundlage haben sie alle den Glauben an den einen Gott, den die Bibel bezeugt, setzen jedoch unterschiedliche theologische Akzente. Die Ökumene bemüht sich um die sichtbare Einheit in Zeugnis und Dienst, nicht unbedingt die Aufhebung aller Unterschiede. Die Evangelische Landeskirche Anhalts unterhält eine Vielzahl von Partnerschaftsbeziehungen zu Kirchen im In- und Ausland. Damit verbindet sich in den Gemeinden die Erfahrung, Teil der weltweiten Christenheit zu sein. Neben Partnerschaften auf landeskirchlicher Ebene gibt es in Anhalt in einer Vielzahl von Gemeinden zusätzliche Beziehungen zu Partnergemeinden.

Links

Kammer für Ökumene und Mission

Vorsitzender
Kirchenpräsident Joachim Liebig

Beauftragte in den Kirchenkreisen

Kirchenkreis Ballenstedt
Theodor Hering
Kirchenkreis Bernburg
vakant
Kirchenkreis Köthen
Pfarrer Tobias Wessel

Nachruf: Olive Stanley-Wetzel

Die Evangelische Landeskirche Anhalts trauert um Frau Olive Stanley-Wetzel, die am Sonntag, den 18. Dezember 2012 im Alter von 50 Jahren verstorben ist. Olive Stanley-Wetzel war die irische Koordinatorin der Partnerschaft der Landeskirche mit der Diözese Limerick der Kirche von Irland. Sie hatte es sich als persönliches Ziel gesetzt, diese Partnerschaft zu initiieren, auszubauen und auf ein tragfähiges Fundament zu setzen.

Zusammen mit Bischof Trevor Williams war sie vor drei Jahren, am 18. Dezember 2008, in Gernrode zu einem ersten Kontaktbesuch, bei dem die Grundlagen der Beziehung sowohl zu den handelnden Personen als auch zu den einzelnen Partnerinstitutionen gelegt wurden. Durch einen Besuch in Anhalt im Dezember 2009 hat Olive Stanley-Wetzel den Abschluss des Partnerschaftsvertrages vorbereitet, der am 21. Februar 2010 in Shinrone/ Irland feierlich unterzeichnet werden konnte.

Die Evangelische Landeskirche Anhalts verdankt Olive Stanley-Wetzel das Bestehen einer freundschaftlichen ökumenischen Partnerschaftsbeziehung, die in herzlichen Begegnungen im Bereich der anhaltischen Jugend und der Kirchengemeinde Harzgerode ihren lebendigen Ausdruck findet, aber auch mit der Evangelischen Grundschule Bernburg besteht. Die Planungen einer weiteren Partnerschaft mit der Kirchengemeinde Güntersberge hat Olive Stanley-Wetzel noch begleitet und das Treffen im März 2012 in Killarney geplant.

Unsere Anteilnahme und unserer Gebete gelten ihrem Ehemann Helmut Wetzel und der Diözese Limerick, die mit Olive Stanley-Wetzel auch die Chefredakteurin ihrer Kirchenzeitung und ein hochgeschätztes Mitglied verliert. [Kreisoberoberpfarrer Jürgen Dittrich]

Newsfeed